Verwaltungsgebäude

bild

Neubau des Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Wolfsburg AG, Wolfsburg

Stadtwerke Wolfsburg AG
WBW
20.620 m²
86.030 m³
2014
Perspektive intern

Die „Kollerachse“ Wolfsburgs, die sich mit ihren Straßen, Plätzen und Alleen zwischen Theater und Schloss spannt, begleitet mit kulturellen „Anziehungspunkten“, kommerziellen Zentren und Dienstleistungszentren, das neue signifikante Ensemble der „LSW“, dem Dienstleister für Energie und Wasser. Die Nachbarschaften am neuen „Platz an der Stadtbrücke“ mit „phaeno“, „Design Outlet Center“, Übergang zur Autostadt, zum Schloss Wolfsburg, die Nähe zur Porschestraße und zum Bahnhof prägen den Raum des „Nordkopfs“.

Das Konzept der „LSW“ besteht aus zwei miteinander gefügten L-Baukörpern, die sich um eine zentrale Mitte legen. Der Erweiterungsbau nimmt den Maßstab der Nachbarbebauung auf, der zweite L-Baukörper stärkt durch seine Ausrichtung die „Kollerachse“.

Ein begrüntes Atrium lenkt das Tageslicht in die Tiefe des Raumes und dient der Orientierung. Im 1. OG fügt sich das Betriebsrestaurant mit Free Flow und Küche ebenfalls um diesen Lichtraum an. Das Casino ist nach Westen orientiert, die vorgelagerte Baumallee lässt die Jahreszeiten im Wechsel erscheinen. Flexibel organisierbare Bürobereiche sind Ost-/West ausgerichtet, den Blick über Wolfsburg, zum Schloss, zur Autostadt und zum VW-Werk lenkend.

Das „LSW“- Bürohaus zeichnet sich aus durch eine große Nutzungs- und Funktionsflexibilität mit einem nachhaltigen Energiekonzept, als wirtschaftliches, gestaltenreiches, multifunktional signifikantes Bürohaus.

„Eine stadträumliche Verzahnung mit spannenden, erlebnisreichen Räumen und Urbanität! “

bild bild bild bild
© 2020 struhkarchitekten BDA Struhk Intern Kontakt Impressum Datenschutz