Wohnen an der Petrikirche

bild

Wettbewerb Wohnen an der Petrikirche in Braunschweig, 2. Preis

Bauherr
Evangelisch-Lutherische Landeskirche Braunschweig

7.130 m²
26.230 m³
11/2018
intern

Das urbane „Petri-Haus“ mit seiner Wohnnutzung und dem Gemeindezentrum umschließt die weithin sichtbare Stadtkirche St. Petri und vervollständigt den Blockrand unter Aufnahme der Höhen der Nachbarbebauungen. Durch das Einrücken des Gebäudeflügels im Süden, sowie dem Neigen des Baukörpers in diesem Bereich, wird die Belichtung des Chors, sowie die Blickbeziehung von der Straße Hintern Brüdern gesichert und gestärkt. Die Stadtkirche wird dadurch an den „ Inneren Stadtring“ angeschlossen.

Das Gebäude ist ein skulpturaler Stadtbaustein, der in seiner Formgebung, seinen Proportionen und mit seinen Materialien, Ziegel, Holz und Glas, auf die umgebende Bebauung und insbesondere auf die Petrikirche respektierend reagiert. Abgebildet durch gezielt gesetzte Einschnitte und Modellierung im Kontext und dem Ort angemessenen Maßstab.

Dadurch entstehen eine Gasse ‚Twete‘ zwischen der Lange Straße und dem Gemeindegarten mit der Adressbildung der Kirchengemeinde, sowie Terrassen mit Blickbeziehungen zum Kirchenchor und dem Garten.

„Die Proportionen und Motive des besonderen Ortes werden in differenzierter Höhenentwicklung und zeitgerechter Formensprache interpretiert.“

bild bild bild bild
© 2017 struhkarchitekten BDA Struhk Intern Kontakt Impressum Datenschutz